Freitag, 18. März 2011

Die USA und der Cyber-Krieg

Neulich hatte ich es ja schonmal darüber, dass die USA anfängt, über Twitter und Co auf der Welt Stimmung zu machen. Damals hab ich das für ein bisschen paranoid gehalten ~_~


Jetzt gibt es auf Spiegel Online einen Artikel, der das bestätigt *grusel*:

Schlachten werden auch über Facebook und Twitter geschlagen - das haben die Revolutionen Arabiens bewiesen. Cyber-Krieger im Pentagon haben nun Software bestellt, mit der sie Meinung im Netz manipulieren können - in Farsi, Arabisch, Urdu und Paschtu. In den USA selbst wäre das illegal.

Und dazu gibt es dann auch gleich das passende Neusprech:
...Der Auftrag an Ntrepid ist Teil eines größeren Projekts mit dem euphemistischen Namen "Operation Earnest Voice" (Operation aufrichtige Stimme). ...
 Unter"Operation Earnest Voice" findet man auf Goooooogle noch einige interessante Links. Ist also auch keine wirklich neue Idee....

Lassen wir uns mal überraschen, was die USA demnächst so twittert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.