Mittwoch, 19. September 2007

Google Kalender und Outlook

Seit gestern haben einige Freunde von mir und ich einen gemeinsamen Google Kalender, mit dem wir unsere Termine koordinieren. Echt erstaunlich, was Google inzwischen an Applikationen und Oberflächen ins Netz stellt.
Kurz und gut, der Kalender funktioniert im Browser wunderbar. Aber was bringt ein Kalender, der nicht mit Outlook synchronisiert ist? Nichts - zumindest für mich als alter Outlook Junkie!

Leider ist Outlook ja nicht gerade bekannt dafür, dass es sich automatisch mit anderen Quellen versteht, geschweigen denn synchronisiert. Also war es mal wieder an der Zeit, nach einem entsprechenden, freien Tool für diese Aufgabe zu suchen. Über einen Post auf Jake Ludington's MediaBlab bin ich dann auf das Tool RemoteCalendars aufmerksam geworden.

Die Installation ist relative einfach. (ACHTUNG: Ich bin auch kein Fan von Installationsanleitungen, aber die solltet Ihr beachten, damit's auf Anhieb klappat)

  • Sicher machen, dass Outlook zu ist (Auch die Prozesse im Taskmanager checken! Manchmal bleibt da einer übrig, den einfach killen!)
  • In dem Zip gibt es einen Folder "Prerequisites". Dort erst O2003PIA.EXE asuführen, die daraus entstehende Datei O2003PIA.MSI installieren. Jetzt vstor.exe installieren. (Hinweis: Solltet Ihr Office 2007 einsetzen, dann muss O2003PIA.MSI NICHT installiert werden!)
  • Erst jetzt das eigentliche Setup starten.
  • Jetzt Outlook starten und dort dann die entsprechenden Daten eingeben (Was und wie findet Ihr bei Jake Ludington's MediaBlab.
Bei mir hat das Importieren von da an wunderbar funktioniert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.