Mittwoch, 29. August 2007

call-a-bike in Karlsruhe

Nachdem es ja "Call a bike" in München nun schon eine ganze Zeit gibt, ist es hier in Karlsruhe seit dem 14.08.2007 auch verfügbar. Seit dem überlege ich mir, ob es mich Sinn machen würde, da Mitglied zu werden. Und dazu hab ich mich jetzt mal informiert, wie das funktioniert und was es kostet.

So funktionierts:

- Anmeldung ist per Internet oder Telefon möglich (man erhält dann eine Kundennummer, die man wissen muss)

- Abgerechnet wird von der Kreditkarte oder per Bankeinzug

- Wenn man seine Handynummer abgibt und dann ein Bike per Handy freischaltet, dann braucht man die Kundennummer nicht wisse (eine Abrechnung über die Handyrechnung funktioniert aber wohl nicht)

Das kostet’s

- Bei Anmeldung 5€, die als Fahrtguthaben gutgeschrieben werden

- Fahrtkostenabbuchung: alle 30 Tage oder alle 15€

- Der Tarif geht pro Minute. Normal ins 8ct/Minute mit Bahncard [;-)] sogar nur 6ct/Minute

- Dazu kommen einige Strafkosten, falls man das Bike nicht korrekt zurück stellt!

- Genaue Infos gibt es hier!

Kommen wir also zur Überlegung, ob es Sinn macht oder nicht (Rechnung leicht vereinfacht):

Das Einsatzszenario ist hauptsächlich die Rückfahrt vom FZI zu mir nach Hause. Das sind ca. 4 km.

Nachdem ich nicht weiß, wie gut man mit diesen Fahrrädern fahren kann, gehe ich mal davon aus, dass ich ca. 15 Minuten brauchen würde (16 km/h Durchschnitt), falls es keine Ampeln gäbe. Da es die aber leider zu Hauf gibt auf dem Weg, gehe ich von einer Fahrtzeit von mindestens 20 Minuten aus. D.h. ich lande bei einem Preis von 20 x 8ct = 160ct = 1,60€ [Normaltarif] bzw. 20 x 6ct = 1,20€ [Bahncardtarif].

Da ich eine BC habe, wären es also 1,20€ für mich… Das ist nicht so billig, wie ich dachte ,-( Insbesondere, wenn man dem noch gegenüber stellt, dass mich die gleicht Fahrt mit der Tram 1,50€ kosten würde…

Dazu kommen ja auch noch 2 Telefonate vom Handy auf’s Festnetz (Kosten unbekannt)

Tja, und falls man dann noch in eine „Strafe“ reinkommt (wegen falschem Abstellen oder so) ergibt sich als (momentanes) Fazit, dass sich die ganze Sache nicht wirklich lohnt (für mich).


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.